Partyrock-Sew-Along: Woche 2

Nachdem mich die Überlegunge zur Größenwahl letzte Woche ersteinmal gehemmt haben, habe ich Freitag Abend beschlossen, einfach einen Proberock zu nähen. Praktischerweise hatte ich da noch einen Stoff ohne Bestimmung, den meine Schwiegeroma mir mal vermacht hat. Ätsch, der reichte dann aber doch nicht. Also hab ich spontan einen alten Kissenbezug geschlachtet. Sieht scheiße aus, macht aber nichts, weil der Rock eh nicht tragbar sein soll.

p1060214

Zugeschnitten habe ich die Größe 2. Die ‚Leibhöhe‘ habe ich um 4 cm gekürzt, indem ich den angeschnittenen Beleg runtergefatet, 4 cm abgeschnitten und die Teile einfach wieder zusammengeklebt habe.

Die Faltenmarkierungen habe ich im Schnittmuster mit der KamSnap-Ahle und dem Teppichmesser aufgestochen und aufgeschnitten und dann durch den Schlitz mit Kreide auf dem Stoff übertragen.

p1060212

Für Samstag Abend hatte ich beim Mann bereits Nähzeit ‚angemeldet‘, und wollte den Rock soweit fertig nähen, dass eine Anprobe möglich ist.
Aber, es hat nicht sein sollen: Stattdessen habe ich mir Samstag morgen die Schulter so lädiert, dass ich nicht nähen kann. :-(

Ich hänge also bereist in Woche 2 hinterher und hoffe, dass ich bis zum Wochenende so weit genesen bin, dass ich wieder nähen kann.

Partyrock-Sew-Along: Woche 1

So, ich fülle den verwaisten Blog mal wieder mit Leben:
Frau crafteln veranstaltet einen Sew-Along für eines ihrer neuen Schnittmuster, den Partyrock.

Gekauft hatte ich den Partyrock schon vor ein paar Wochen, kurz nach Erscheinen, zum Nähen war ich noch nicht gekommen, so dass ich jetzt die Gelegenheit nutze und beim Sew Along mitmache.

Heutige Themen sind: Größenwahl, Stoffwahl und Schnittmuster vorbereiten.

Ich habe mich für die kurze Variante des Rocks entschieden (und werde diese evtl. noch etwas kürzen, da meine bevorzugte Rocklänge eher so um die 50 cm liegt statt der 58 cm des Schnittmusters).

Aufgrund meines Hüftumfanges/Poumfanges habe ich mich für die Größe 0 entschieden, und wenn die Maßtabelle stimmt, werde ich den Rock nach dem Zusammen nähen noch enger machen müssen. Zur Größenwahl habe ich allerdings noch einige Fragen/Zweifel, siehe unten. Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!

Meine Stoffwahl habe ich gestern Abend spontan getroffen, mal sehen, ob ich das bereuen werde.
Da ich rockgeeignete Stoffe meist nur in 1 m oder 1,50 m Länge kaufe, war die Auswahl unter den vorhandenen Stoffen allerdings auch recht gering, und zum Kaufen hatte ich weder Lust noch Zeit.

Ich habe mich für diese recht feste Webware von Stoff und Stil mit grafischem Muster entschieden.
Ich hatte mir aus diesem Stoff vor längerer Zeit bereits einen Schwangerschaftsrock genäht, den ich gerne getragen habe, und freue mich, bald wieder einen Rock daraus zu haben.

Kissenhülle

Wie die eingenähten Falten des Partyrocks das Muster beeinflussen, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, und lasse mich einfach überraschen.
Ich werden den Stoff beim Zuschnitt behandeln, als sei er unifarben.

Über die Schrägbandfarbe habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, ein passender gelbton wäre toll aber wird sicherlich schwer zu finden sein. Reissverschluss muß ich auch noch besorgen.

Gedanken/Zweifel, die ich mir noch mache: Ich trage Röcke (und Hosen) grudsätzlich nicht auf meiner (eh nicht wirklich vorhandenen) Taille, sondern auf der Hüfte.  Vor dem Kauf des Schnittmusters hatte ich bei Meike nachgefragt, wo der Rock sitzen soll, da ich die Designbeispiele in der Hinsicht nicht eindeutig fand. Ihre Anwort war sinngemäß, dass Beides ginge. Jetzt frage ich mich, ob ich eine größere Größe wählen sollte, wenn ich plane, den Rock auf der Hüfte zu tragen?!
Die Stelle, an der ich Röcke gerne trage, hat 83 cm Umfang – das entspräche dann ja dem Taillen-Fertigmaß von Größe 3!

Ich werde wohl heute Abend ein wenig am Schnittmuster rummessen und evtl. die „Leibhöhe“ kürzen, wenn das trotz des angeschnittenen Belegs einfach möglich ist. Auch hierzu sind Tips herzlich gewünscht!

Blauer Nicki-Strampler

Kuschelanzug ohne Ärmel und Kapuze wird zum Strampler. Kuschelweich und süpersüß.

P1050898
Eigentlich wollte ich Knopflöcher und Knöpfe, aber meine Maschine hat sich geweigert, ansehnliche Knopflöcher zu Nähen. Ein Versuch mit Jerseydrückern schlug wegen der Dicke fehl, jetzt sind es KamSnaps geworden, für die der Stoff samt Vlieseline und Bündchen aber auch fast zu dick ist, einer hat sich schon gelöst und mußte neu gemacht werden.

  • Schnitt: Klimperklein Kuschelanzug
  • Veränderungen: Ärmel weggelassen, Knöpfe auf Schulter
  • Material: Nicki und Bündchen von Stoff und Stil, KamSnaps
  • Kosten: ca 10 €
  • Werde ich nochmal machen: Definitiv

Grüner Strampler

Neues Lieblingsteil: Knallgrüner Strampler mit Kontrastnähten und eingefasstem Ausschnitt.

strampler gruen 1

strampler gruen hinten

  • Schnitt: Klimperklein Kuschelanzug
  • Veränderungen: Ärmel weggelassen, Knöpfe auf Schulter
  • Material: Sweat und Bündchen von Stoff und Stil, Jerseydrücker von Prym
  • Kosten: ca 9 €
  • Werde ich nochmal machen: Oh ja!

Schwalbentaschen-Rock

Vor langer langer Zeit habe ich beim Schön-Stoff-Samstag bei Polly Pünktchen ein kleines Stück wunderschönen Schwalben-Stoff gewonnen. Seitdem lag er hier, denn ich wollte etwas ‚Besonderes‘ draus machen, wußte aber nicht was… und dann fand ich letztens Baumwollchambrey auf dem Grabbeltisch bei Stoff und Stil. Gerade genug für einen Rock. Wie praktisch, wo ich doch schon länger einen blauen Rock haben will.

Schwalbentaschen-Rock

Die Taschen haben eine minikleine eingenähte Falte, und in der Oberkante ein Gummiband, so dass sie etwas mehr Volumen bieten.

Ich liebe den Rock und trage ihn seit Fertigstellung fast non-stop!

  • Schnitt: 6-Bahnen-Rock nach eigenen Maßen
  • Material: Stoff und Stil und Polly Pünktchen
  • Kosten: 6 €
  • Werde ich nochmal machen: Auf jeden Fall!

ZickZackShirt

Noch ein Shirt für mich. Ich mag den von oben nach unten laufenden ZickZack.

ZickZackShirt

  • Schnitt: Ottobre die besten Shirts
  • Veränderungen: verlängert
  • Material: Herbert Textil
  • Kosten: 6 €
  • Werde ich nochmal machen: Ja

Blümchen-Shirt

Und gleich noh ein Shirt für mih hinterher. Ich hab das erste Mal Viskosejersey vernäht. Ich mag das Shirt, aber so richtig toll fühlt sich Viskose irgendwie nicht auf der Haut an, finde ich. Ist ok. muß ich aber nicht nochmal kaufen. Am meisten irritiert mich der Geruch von Viskose, wenn sie feucht aus der Waschmaschine kommt.

graues Blümchen-Shirt

 

  • Schnitt: Ottobre die besten Shirts
  • Veränderungen: Teilung, Kellerfalte, verlängert
  • Material: Stoffmarkt Maybachufer
  • Kosten: 4 €
  • Werde ich nochmal machen: Wahrscheinlich schon.

Blümchen-Shirt

Lang lang lang hab ich nichts mehr gebloggt. Viel genäht hab ich im letzten halben Jahr auch nicht, aber ein paar Teile kann ih doch zeigen. Hier ein schnelles Shirt für mich, eher untypische Stoffwahl, aber es gefällt mir.

Blümchen-Kimono

Und weil heute Creadienstag ist, verlik ich das Shirt.

  • Schnitt: Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark
  • Veränderungen: Unter den Armen Weite weggenommen
  • Material: Herbert Textil
  • Kosten: 6 €
  • Werde ich nochmal machen: Wahrscheinlich schon.

Bikini nähen

Lotti hat auf dem liebefreundinen-Blog einen Badenixen-Sew-Along gestartet, und ich überlege schon seit Tagen, ob ich mitmachen soll.

Dafür spricht, dass ich dringend einen neuen Bikini brauche, da ich in den alten nicht mehr reinpasse.

Dagegen spricht, dass ich einfach kein Schnittmuster finde, dass mir wirklich gefällt.

Meine Anforderungen: Eine gute, ausführliche Anleitung. Das Oberteil muß ordentlich die Brust bedecken, und kein Neckholder sein. Die Hose sollte tief auf der Hüfte sitzen und die Beinauschnitte sollen nicht hoch sein. Am Liebsten sogar mit ‚Beinchen‘, so ein bißchen wie die Retro-Shorts für Männer.

Bei der Hose könnte ich zur Not meinen Unterhosenschnitt verwenden, aber für das Oberteil brauch ich definitiv einen Schnitt.

Gut gefallen tut mir der Nautilus Swimsuit von Seamstress Erin, aber der Unterbrustumfang der kleinsten Größe ist mir immer noch 8 cm zu weit, und ich hab keinen Plan, wie ich das anpassen könnte.

Ich ziehe momentan sor Rimini aus der Ottobre 2/2011 in Betracht, obwohl ich eigentlich keinen Tankini will. Und die Träger von Neckholder auf „normal“ umbauen müßte.

Über alternative Schnitt-Vorschläge würde ich mich sehr freuen!

 

Nachtrag: gerade entdeckt, Bikini Bik61, eventuell eine Kombi aus B und E?! Aber von der Schnittmusterfirma hab ich noch nie gehört, das Design ist ja etwas , äh, merkwürdig anmutend.

Blaues Sternenraglanshirt

Und das 3. Teil mit Sternen:

blaues Sternenraglan

 

Ein kleiner Rest vom blauen Stoff ist noch da, mal schauen, was ich damit anfange.

  • Schnitt: Klimperklein Raglanshirt
  • Material: Jersey vom Stoffmarkt
  • Kosten: 0,6 m Stoff –> 6 €
  • Veränderungen: Keine
  • Werde ich nochmal machen: Ja.

Kategorien