Haarband

Ständig hängen mir die Haare im Gesicht rum und nerven mich – ich hab gedacht, ein Haarband würde da vielleicht Abhilfe schaffen.

Netterweise gibt es ein kostenloses Schnittmuster von der Erbsenprinzessin. Gleich runtergeladen und ausprobiert. (Naja, wegen Unaufmerksamkeit beim Lesen der Anleitung mußte ich ein bißchen improvisieren, aber im Prinzip ist es schon nach dem verlinkten Schnitt).

Fazit: Mit Haarband hängen mir die Haare nicht mehr im Gesicht. Stattdessen stehen sie hoch und ich seh Scheiße aus. Merke: Ein Pony, der gerade lang genug ist, um in den Augen zu hängen, legt sich nicht einfach nach hinten um.

Photo an mir erspar ich euch. :-)

Stoffe: Stoff und Stil. Alle aus meiner Restekiste.

Advertisements

Über naehfreundin

Noch eine Bloggerin, die näht. Hauptsächlich für's Kind. Ohne Perfektionsanspruch, oft ohne zu stecken. Mit viel Spaß und wenig Kenntnissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien