Manchmal geht es schief!

Ein Werk aus der Rubrik: Vollkommen schiefgegangen. Dabei sah es doch so gut aus: bewährter Schnitt (Luisa von Schnabelina), passendes Jerseystück in der Restekiste, seichte Nählaune –> eine Babyhose soll es werden, wegen der im Freundeskreis in mehrfacher Ausführung erwarteten Babys.

Fröhlich zugeschnitten, fröhlich genäht, dabei schön darauf geachtet, dass alle Streifen sich brav treffen… und dabei die Hose komplett verzogen. Grmpf. Länge mit dem Rollschneider angepasst, Bündchen ohne Nachdenken aus dem wenig dehnbaren Stoff zugeschnitten, gekämpft und geflucht, sie mit Gewalt dran genäht un dabei an einem Hosenbein eine dicke Falte miteingenäht. Vorne natürlich. Noch mehr Grmpf.

Verunglückte Luisa

Für echte Babys fand ich sie nicht tragbar, jetzt hat eine 50 cm große Babypuppe sie an. Der dürfte die verzogene Passform egal sein. ;-)

Advertisements

Über naehfreundin

Noch eine Bloggerin, die näht. Hauptsächlich für's Kind. Ohne Perfektionsanspruch, oft ohne zu stecken. Mit viel Spaß und wenig Kenntnissen.

Eine Antwort zu “Manchmal geht es schief!

  1. Oooh das kenne ich!! Ich habe auch schon so einiges verzogen und zugenäht! Ich sag mir immer: aller Anfang ist schwer und ÜBung macht den Meister ;-)

    Liebe Grüße

    Anne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien