Futterstoff kommt aus der Hölle!

Gestern Abend habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Futterstoff verarbeitet. Schreckliches Zeug!

Er rutscht, und flutscht, und ribbelt schon beim anschauen. Wie soll man denn so saubere Säume nähen?

Ist das eine Frage der Qualität? Dieser war billiger vom Maybachufermarkt.

Ich würde ja auch gerne Photos zeigen, aber leider ist unsere Kamera noch ohne uns im Urlaub. Dabei hab ich Einiges für mich genäht: Pulli, Leggins, Rock. Und eine Hose für’s Kind.

Advertisements

Über naehfreundin

Noch eine Bloggerin, die näht. Hauptsächlich für's Kind. Ohne Perfektionsanspruch, oft ohne zu stecken. Mit viel Spaß und wenig Kenntnissen.

Veröffentlicht in Sonstiges

Permalink Ein Kommentar

Eine Antwort zu “Futterstoff kommt aus der Hölle!

  1. Ja, das ist eine Frage der Qualität. Ich denke, das war Acetatfutter, das kann man genauso gut weglassen.
    Am besten man nimmt Neva Viscon oder Venezia, das sind die guten Sachen, die hält man auch an einem langen Sommertag aus und sie lassen sich gut verarbeiten. Auch wenn es eine Preisfrage ist, da lohnt sich die Investition.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien