ZickZackShirt

Noch ein Shirt für mich. Ich mag den von oben nach unten laufenden ZickZack.

ZickZackShirt

  • Schnitt: Ottobre die besten Shirts
  • Veränderungen: verlängert
  • Material: Herbert Textil
  • Kosten: 6 €
  • Werde ich nochmal machen: Ja

Blümchen-Shirt

Und gleich noh ein Shirt für mih hinterher. Ich hab das erste Mal Viskosejersey vernäht. Ich mag das Shirt, aber so richtig toll fühlt sich Viskose irgendwie nicht auf der Haut an, finde ich. Ist ok. muß ich aber nicht nochmal kaufen. Am meisten irritiert mich der Geruch von Viskose, wenn sie feucht aus der Waschmaschine kommt.

graues Blümchen-Shirt

 

  • Schnitt: Ottobre die besten Shirts
  • Veränderungen: Teilung, Kellerfalte, verlängert
  • Material: Stoffmarkt Maybachufer
  • Kosten: 4 €
  • Werde ich nochmal machen: Wahrscheinlich schon.

Blümchen-Shirt

Lang lang lang hab ich nichts mehr gebloggt. Viel genäht hab ich im letzten halben Jahr auch nicht, aber ein paar Teile kann ih doch zeigen. Hier ein schnelles Shirt für mich, eher untypische Stoffwahl, aber es gefällt mir.

Blümchen-Kimono

Und weil heute Creadienstag ist, verlik ich das Shirt.

  • Schnitt: Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark
  • Veränderungen: Unter den Armen Weite weggenommen
  • Material: Herbert Textil
  • Kosten: 6 €
  • Werde ich nochmal machen: Wahrscheinlich schon.

Blaues Sternenraglanshirt

Und das 3. Teil mit Sternen:

blaues Sternenraglan

 

Ein kleiner Rest vom blauen Stoff ist noch da, mal schauen, was ich damit anfange.

  • Schnitt: Klimperklein Raglanshirt
  • Material: Jersey vom Stoffmarkt
  • Kosten: 0,6 m Stoff –> 6 €
  • Veränderungen: Keine
  • Werde ich nochmal machen: Ja.

2 Meter Stoff

Letztes Jahr auf dem Stoffmarkt habe ich 2 Meter Jersey mit Sternen gekauft, 1 Meter blau mit grün, 1 Meter gün mit blau. Mit dem Plan, dem Kind daraus für den Sommer T-Shirts zu nähen. Hier Teil 1:

grünes Sternenraglan

  • Schnitt: Klimperklein Raglanshirt
  • Material: Jersey vom Stoffmarkt
  • Kosten: halber Meter Stoff –> 5 €
  • Veränderungen: Keine
  • Werde ich nochmal machen: Ja.

WKSA 2014: Kurzentschlossener Quereinstieg

Eigentlich hab ich beim WKSA ja garnicht mitgemacht. Eigentlich. Denn plötzlich war da dieses dringende Bedürfnis, mir noch schnell ein Kleid zu nähen, dass so bequem wie eine Jogginghose ist aber ein klein weniger festlicher als eine solche.

Mit viel Platz am Bauch für Fressorgien und weitem Rock zum bequem auf dem Boden rumsitzen und auf dem Sofa lümmeln.

Ausserdem will ich mir Jurk 27 aus der Februar Knip 2012 ja schon ewig und drei Jahre endlich mal nähen und es erfüllt all die oben genannten Ansprüche… also flott zur Tat geschritten.

Da ich Passform- und Verarbeitungszweifel hatte, wollte ich erstmal eine Art ‚tragbares Probekleid‘ nähen. Der eigentliche Plan war komplett blau und langärmelig, die Kombi mit dem Grün entstand, um genug Blau für ein zweites Kleid übrig zu haben.

Jurk 27

(Mist, den am Saum noch raushängenden Faden seh ich natürlich erst auf dem Photo. Gnarf.)

So 100% bin ich nicht zufrieden. Weder, was die Farbkombi (der Mann hat Hauskittel-Assoziationen) noch was die Passform angeht.

Aber: Es ist tragbar, es ist nicht unhübsch, es ist sehr bequem und erfüllt die gemachten Vorgaben. Also wird es Weihnachten getragen! Morgen geh ich noch eine blaue Strumpfhose kaufen.

Veröffentlicht in Für mich, Kurzarm, Röcke

Schlagwörter:, , , ,

Permalink 3 Kommentare

Eisenbahn-Shirt

Aus dem Reststück vom Eisenbahnjersey ließ sich gerade noch ein T-Shirt-Vorderteil in 110 zuschneiden. Rücken und Ärmel sind aus dünnem, elastischem Jersey, den ich extra für diesen Zweck gekauft habe.

Eisenbahn-Shirt

Irgenwie han ich die Dehnbarkeit des Jerseys unterschätzt, deswegen leiert der Ausschnitt etwas. Evtl. mach ich das nochmal neu.

  • Schnitt: Schnabelina Regenbogenbody
  • Änderungen: Ausschnitt weiter
  • Material: Eisenbahn-Jersey über Dawanda, chwarzer Jersey und Webbandschnipsel von  Stoff und Stil
  • Kosten: Der Eisenbahnstoff war ein Rest, der schwarze Jersey hat 4,41 gekostet –> 4, 41 €
  • Werde ich nochmal machen: Auf jeden Fall. Die Regenbogen-Shirts sitzen beim Kind einfach toll!

Ringel-Recycling

Das war mal ein Shirt des Mannes, früher gern getragen, jetzt etwas zu klein und sehr verzogen.
Mit etwas Geschiebe und Gezerre beim Zuschneiden hab ich die Streifen aber noch halbwegs passend hinbekommen.

Ringel-Recycling

  • Schnitt: Schnabelina Regenbogenbody
  • Änderungen: Ausschnitt weiter
  • Material: altes Shirt vom Mann (h&m), Webbandschnipsel über Dawanda
  • Kosten:  0 €
  • Werde ich nochmal machen: Auf jeden Fall

Es war ja soooooo klar

dass das mit dem eingenähten Webband in der Seitennaht nicht lange gutgehen wird…
2 Mal hat es mit konzentriertem Nachdenken geklappt, das Webband korrekt in die linke Seitennaht einzunähen.
Und beim 3. Mal hab ich das Webband einfach vergessen. Grrr.
Also ein kleines Stück der Overlocknaht wieder auftrennen, Webband reinfriemeln, wieder schließen. Doppel- Grrr. Hoffentlich hält es.

Camping-T-Shirt

 

  • Schnitt: Schnabelina Regenbogenbody
  • Änderungen: Ausschnitt weiter
  • Material: Jersey und Webbandschnipsel von  Stoff und Stil
  • Kosten: Der SToff war ein Rest, daher 0 €
  • Werde ich nochmal machen: Auf jeden Fall

Sommertop für’s Kind

Frau Klimperkleins neuen, kostenlosen Sommertop-Schnitt mußte ich ja direkt mal ausprobieren. Ärmellose Shirts sind in der Garderobe des Kindes nämlich bis jetzt nicht vertreten gewesen.

Sommertop

Schon seit längerer Zeit nähe ich in Hosen hinten einen Webbandschnipsel ein, damit das Kind beim selbstständigen Anziehen weiß, wie herum die Hose gehört.
Nun zieht das Kind sich seit geraumer Weile auch obenrum selbstständig an und wünscht sich schon länger auch eine entsprechende Markierung der Oberteile. Webband im Inneren eines Shirts finde ich allerdings nicht so toll, das kratzt bestimmt. Daher jetzt der Versuch mit einer Markierung in der linken Seitennaht.
Ich bin gespannt, wann ich das erste mal aus Versehen die falsche Seite markiere – wie ich mich und mein räumliches Vorstellungsvermögen kenne, wird das nicht lange dauern.

  • Schnitt: Klimperklein Sommertop
  • Änderungen: keine
  • Material: Jersey und Bündchen von Stoff und Stil, Webbandschnipsel über Dawanda
  • Kosten: 3 €
  • Werde ich nochmal machen: Ich schau erstmal, wie das Shirt dem Kind passt und steht, und entscheide dann. Aber prinzipiell schon.

Kategorien