Partyrock-Sew-Along: Woche 2

Nachdem mich die Überlegunge zur Größenwahl letzte Woche ersteinmal gehemmt haben, habe ich Freitag Abend beschlossen, einfach einen Proberock zu nähen. Praktischerweise hatte ich da noch einen Stoff ohne Bestimmung, den meine Schwiegeroma mir mal vermacht hat. Ätsch, der reichte dann aber doch nicht. Also hab ich spontan einen alten Kissenbezug geschlachtet. Sieht scheiße aus, macht aber nichts, weil der Rock eh nicht tragbar sein soll.

p1060214

Zugeschnitten habe ich die Größe 2. Die ‚Leibhöhe‘ habe ich um 4 cm gekürzt, indem ich den angeschnittenen Beleg runtergefatet, 4 cm abgeschnitten und die Teile einfach wieder zusammengeklebt habe.

Die Faltenmarkierungen habe ich im Schnittmuster mit der KamSnap-Ahle und dem Teppichmesser aufgestochen und aufgeschnitten und dann durch den Schlitz mit Kreide auf dem Stoff übertragen.

p1060212

Für Samstag Abend hatte ich beim Mann bereits Nähzeit ‚angemeldet‘, und wollte den Rock soweit fertig nähen, dass eine Anprobe möglich ist.
Aber, es hat nicht sein sollen: Stattdessen habe ich mir Samstag morgen die Schulter so lädiert, dass ich nicht nähen kann. :-(

Ich hänge also bereist in Woche 2 hinterher und hoffe, dass ich bis zum Wochenende so weit genesen bin, dass ich wieder nähen kann.

Advertisements

Partyrock-Sew-Along: Woche 1

So, ich fülle den verwaisten Blog mal wieder mit Leben:
Frau crafteln veranstaltet einen Sew-Along für eines ihrer neuen Schnittmuster, den Partyrock.

Gekauft hatte ich den Partyrock schon vor ein paar Wochen, kurz nach Erscheinen, zum Nähen war ich noch nicht gekommen, so dass ich jetzt die Gelegenheit nutze und beim Sew Along mitmache.

Heutige Themen sind: Größenwahl, Stoffwahl und Schnittmuster vorbereiten.

Ich habe mich für die kurze Variante des Rocks entschieden (und werde diese evtl. noch etwas kürzen, da meine bevorzugte Rocklänge eher so um die 50 cm liegt statt der 58 cm des Schnittmusters).

Aufgrund meines Hüftumfanges/Poumfanges habe ich mich für die Größe 0 entschieden, und wenn die Maßtabelle stimmt, werde ich den Rock nach dem Zusammen nähen noch enger machen müssen. Zur Größenwahl habe ich allerdings noch einige Fragen/Zweifel, siehe unten. Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!

Meine Stoffwahl habe ich gestern Abend spontan getroffen, mal sehen, ob ich das bereuen werde.
Da ich rockgeeignete Stoffe meist nur in 1 m oder 1,50 m Länge kaufe, war die Auswahl unter den vorhandenen Stoffen allerdings auch recht gering, und zum Kaufen hatte ich weder Lust noch Zeit.

Ich habe mich für diese recht feste Webware von Stoff und Stil mit grafischem Muster entschieden.
Ich hatte mir aus diesem Stoff vor längerer Zeit bereits einen Schwangerschaftsrock genäht, den ich gerne getragen habe, und freue mich, bald wieder einen Rock daraus zu haben.

Kissenhülle

Wie die eingenähten Falten des Partyrocks das Muster beeinflussen, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, und lasse mich einfach überraschen.
Ich werden den Stoff beim Zuschnitt behandeln, als sei er unifarben.

Über die Schrägbandfarbe habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, ein passender gelbton wäre toll aber wird sicherlich schwer zu finden sein. Reissverschluss muß ich auch noch besorgen.

Gedanken/Zweifel, die ich mir noch mache: Ich trage Röcke (und Hosen) grudsätzlich nicht auf meiner (eh nicht wirklich vorhandenen) Taille, sondern auf der Hüfte.  Vor dem Kauf des Schnittmusters hatte ich bei Meike nachgefragt, wo der Rock sitzen soll, da ich die Designbeispiele in der Hinsicht nicht eindeutig fand. Ihre Anwort war sinngemäß, dass Beides ginge. Jetzt frage ich mich, ob ich eine größere Größe wählen sollte, wenn ich plane, den Rock auf der Hüfte zu tragen?!
Die Stelle, an der ich Röcke gerne trage, hat 83 cm Umfang – das entspräche dann ja dem Taillen-Fertigmaß von Größe 3!

Ich werde wohl heute Abend ein wenig am Schnittmuster rummessen und evtl. die „Leibhöhe“ kürzen, wenn das trotz des angeschnittenen Belegs einfach möglich ist. Auch hierzu sind Tips herzlich gewünscht!

Kategorien